Home | english | Impressum | Sitemap | KIT
Gefördert durch

DFG Logo

 

 ---------------------------------

 

Der neu gegründete Arbeitskreis Semantische Technologien im Geschäftsprozessmanagement der EMISA hat seine Arbeit aufgenommen. Weitere Informationen sind hier zu finden.

Projektbeschreibung

Im Rahmen des SemReuse-Projekts werden neuartige Methoden und Werkzeugprototypen zur Unterstützung der Geschäftsprozessmodellierung und anforderungsgerechten Wiederverwendung von Geschäftsprozessmodellen entwickelt. Zur effektiven Modellierung und Wiederverwendung von Geschäftsprozessmodellen wird eine systematische, ganzheitliche Vorgehensweise entwickelt, die Geschäftsprozessmodelle sowie zugehörige Metadaten und Geschäftsregeln aus heterogenen Modellierungsumgebungen speichert, katalogisiert und auswertet.

 

Projektinhalt:

 

Geschäftsprozessmodelle dienen der visuellen Repräsentation von Geschäftsprozessen. Sie erleichtern die Kommunikation und die Identifikation von Verbesserungsmöglichkeiten der Geschäftsprozesse. Ziel des SemReuse-Projekts ist die Entwicklung von Methoden und Werkzeugprototypen zur Unterstützung der Geschäftsprozessmodellierung und anforderungsgerechten Wiederverwendung von Geschäftsprozessmodellen. Durch diese semantikbasierte Wiederverwendung von Prozessmodellen soll zum einen die Qualität von Geschäftsprozessmodellen durch die Entwicklung inhaltlicher Analyseverfahren und Zertifizierungsmöglichkeiten verbessert und zum anderen die Produktivität der Modellierer erhöht werden. Zur Erreichung dieser Ziele werden Konzepte aus dem Bereich des Semantic Business Process Management (SBPM) genutzt und erweitert.

 

 

 

 

Folgende Themen sind Teil der Forschungsaktivitäten:

 

  • Untersuchung und Evaluierung von existierenden Methoden, Formalismen und Werkzeugprototypen zur semantikbasierten Wiederverwendung von Geschäftsprozessmodellen.
  • Entwicklung geeigneter Datenstrukturen für wiederverwendbare Modelle und Metriken für die Qualitätsbewertung von Geschäftsprozessmodellen.

  • Entwicklung von Methoden zur inhaltlichen Analyse und Anpassung von Geschäftsprozessmodellen sowie zur Verwaltung verschiedener Bibliothekstypen.

  • Entwicklung von einer Anfragesprache zur Suche nach wiederverwendbaren Prozessmodellen und Rankingfunktionen.

  • Implementierung eines Prototyps.